Gemeinsam nach Bielefeld

Am 30.4. wird es in Bielefeld eine Demonstration gegen Lohnarbeit und Kapitalismus geben. Organisiert wird diese von unseren Freund*innen der Gruppe Alibi (Antinationale Linke Bielefeld).

Hier ein Auszug aus ihrem Aufruf zur Demonstration:

Über die Verhältnisse leben!

Die Umstände unter denen sich Menschen im Kapitalismus verdingen müssen stehen dem Ziel, ein gutes Leben zu führen, meist grundsätzlich gegenüber. Wir wollen uns nicht mit ein bisschen mehr Lohn, kürzeren Arbeitszeiten oder einer besseren „Work-Life-Balance“ zufrieden geben. Wir wollen die Aufhebung von Privateigentum an Produktionsmitteln. Dadurch hätten alle Menschen Zugriff auf die produzierten Güter- und Dienstleistungen. Wir wollen gemeinschaftlich darüber entscheiden, was, wie und in welcher Menge hergestellt wird. Statt unendlicher Lohnarbeit für die Profite der Unternehmen, würde für die Befriedigung menschlicher Bedürfnisse gearbeitet – und zwar in einer solidarischen Gemeinschaft. Endlich würden alle Menschen von technischem Fortschritt profitieren. Wir wollen den herrschenden Verhältnissen etwas entgegensetzen! Wir wollen die Widersprüche der gesellschaftlichen Eigentumsverhältnisse aufzeigen! Wir wollen unseren Protest dagegen auf die Straße tragen! Wir wollen streiten für ein Ende von Lohnarbeit, Armut, Leistungszwang und Konkurrenz. Wir haben es satt den „Gürtel enger zu schnallen“, wir wollen das schöne Leben – hier, jetzt und für alle! Wir wollen über die Verhältnisse leben!

Ganzer Aufruf der Demonstration: Facebook-Veranstaltung


Wir fahren gemeinsam aus Münster nach Bielefeld!

Treffpunkt: Montag / 30.4. / 16Uhr / Gleis 3 / Münster Hbf


 

 

 

 

+ Gemeinsame Anreise nach Dortmund aus Münster +

Am 14.04. soll in Dortmund ein europaweiter Naziaufmarsch stattfinden. Es wird dagegen antifaschistischen Protest geben, den wir unterstützen wollen. Schließt euch der gemeinsamen Anreise aus Münster an.

Mehr Informationen zu Dortmunder und europaweiten Nazinetzwerken, dem Naziaufmarsch, sowie den Gegenaktionen bekommt ihr am Donnerstag bei der Info- und Mobiveranstaltung in der Leo:16 Kneipe. Zusammen mit der Antifaschistischen Linken Münster organisieren wir diese Veranstaltung. Aktuelle Infos aus Dortmund mit Treffpunkten und Demos findet ihr hier bei BlockaDO. Aktionskarte von uns zusammengestellt (bitte dennoch auf jeden Fall vorher nochmal in Dortmund informieren und die aktuellste Karte verwenden)

(hier als PDF zum Ausdrucken)

Organisiert eure Bezugsgruppen und kommt mit uns nach Dortmund. Den Nazis den Tag vermiesen!


Anreise aus Münster

 

Samstag | 14.04. | 09:15Uhr | Gleis 17 – Hbf Münster

 

Organisierende Gruppen: Antifaschistische Linke Münster, Interventionistische Linke Münster, Eklat Münster


 

(Hinweis: Das Foto ist von den Genoss*innen aus Hamm, Lünen und Werne)

++ Info- und Mobi-Veranstaltung zum Naziaufmarsch am 14.04. in Dortmund ++

 

Am 14. April wollen die Neonazis von „Die Rechte“ wieder einmal durch Dortmund demonstrieren. Nachdem der letzte größere Naziaufmarsch am 1. Mai 2017 kaum als szeneinternes Erfolgserlebnis dienen konnte, soll dies in diesem Jahr dank Unterstützung aus dem europäischen Ausland anders werden. Seit Monaten wird für den Aufmarsch unter dem Motto „Europa erwache“ geworben.

Mit unserer Vortrags- und Mobiveranstaltung wollen wir erstens einen Blick auf die Partei „Die Rechte“, ihre Entstehungsgeschichte und ihre akutelle Relevanz für den deutschen Neonazismus werfen. Außerdem wird der Hintergrund ihrer Kooperationen mit extrem rechten Gruppen in Europa beleuchtet. Zweitens wird uns eine Antifaschist*in aus Dortmund über den Stand der geplanten Gegenproteste in Dortmund informieren.

Von Münster aus wird es am 14. April eine gemeinsame Anreise zu den Antifa-Aktionen in Dortmund geben. Bereits am 29. April wollen die Neonazis in Unna eine Kundgebung durchführen.
Mehr Infos: http://dortmund.blogsport.de/ und hier bei BlockaDo.

Eine Veranstaltung der Antifaschistischen Linken Münster  und Eklat.

Donnerstag, 5. April 2018 – 19 Uhr
Leo:16 Kneipenkollektiv, Herwarthstraße 7 in Münster

 

Hinweis der Veranstalter*innen: Mitglieder extrem rechter und rechtspopulistischer Parteien oder Organisationen, sowie Personen, die der rechten Szene angehören oder mit ihr sympathisieren oder in der Vergangenheit durch rassistische Wortbeiträge aufgefallen sind und Veranstaltungen gestört haben, sind von der Teilnahme an den Veranstaltungen ausgeschlossen. Die Veranstalter*innen behalten sich vor von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen.

++ Anreise-Update / Mobi-Video ++

 

Mittlerweile gibt es Treffpunkte in:

  • Aachen
  • Bonn
  • Köln
  • Hagen
  • Hamm
  • Dortmund
  • Bielefeld
  • Düsseldorf
  • Bremen
  • Oldenburg
  • Hamburg
  • Osnabrück

Alle Anreisen und Links bzw. Infos dazu findet ihr hier!


Feminismus in die Offensive – Kein Gott. Kein Staat. Kein Patriarchat.

 

 

Anreisen aus NRW und Bremen

Mittlerweile gibt es aus verschiedenen Städten Anreisepunkte für die Aktionen und der feministischen Demonstration gegen den #1000KreuzeMarsch in Münster!

Hier findet ihr alle Anreisen zusammengefasst und die jeweiligen Links zu den Gruppen.